Aufgaben eines Hausmeisters

In Deutschland gehen viele Erwerbstätige der Beschäftigung des Hausmeisters nach. Was gehört zu den Aufgaben eines Hausmeisters?

Bei wem können Hausmeister arbeiten?

Der Hausmeister wird in der Regel von einem Hausbesitzer eingestellt. Auch Unternehmen in der Gebäudereinigung benötigen für ihre Objekte Hausmeister. Gleiches gilt für Haus- und Grundstücksverwaltungen.

Was zählt zu den typischen Aufgaben eines Hausmeisters?

Ein Hausmeister kümmert sich um die im Haus anfallenden Arbeiten.

  • Kontrolle und Überwachung von Lüftungs- und Heizungsanlagen
  • Sauberhalten der Wege und Grünflächen
  • Rasenmähen im Sommer
  • Winterdienstarbeiten.

Kleine Reparaturen und Wartungsarbeiten gehören ebenfalls zu den Aufgaben eines Hausmeister. Für fachspezifische Reparaturen wird meist eine entsprechende Firma beauftragt, z.B. bei Badewannenreparaturen. In diesem Fall gehört es auch zu den Aufgaben eines Hausmeisters, diese Firma zu kontrollieren. Erfolgt im Haus ein Mieterwechsel, hat der Hausmeister die Zählerstände abzulesen und entsprechende Übergabeprotokolle vorzubereiten.

Anforderungen an die Tätigkeit als Hausmeister

Um den Anforderungen des Hauswarts gerecht zu werden, ist handwerkliches Geschick die Grundvoraussetzung. Meist werden Bewerber bevorzugt, die bereits einen Handwerksberuf erlernt haben. Mit Werkzeug sollte sich der Hausmeister natürlich auskennen und dieses auch fachmännisch benutzen können. Weiterhin ist es erforderlich, dass zumindest Grundkenntnisse in der Elektrotechnik sowie im Heizungs- und Lüftungsbau vorhanden sind. Natürlich wären auch Grundkenntnisse in der Hausverwaltung von Vorteil. Gute Umgangsformen verstehen sich natürlich von selbst, immerhin sind häufig klärende Gespräche mit Vermietern zu führen.

Aufgaben eines Hausmeisters
Die Aufgaben eines Hausmeisters sind vielfältig.