Treppenhausreinigung im Mehrfamilienhaus

Wer ist zuständig für die Reinigung im Treppenhaus in einem Mehrfamilienhaus?

Das Facility Management kann die Betreuung der Reinigung von Treppenhausflächen umfassen. Sofern dies in Mehrfamilienhäusern nicht oder nicht zur Zufriedenheit des Facility Management durch die Mieter erledigt wird, muss es extern vergeben werden. Mögliche Dienstleister in der Treppenhausreinigung sind neben professionellen Reinigungsunternehmen mit regionaler oder überregionaler Ausrichtung auch angestelltes Putzpersonal, das entweder aus der Mieterschaft oder aus anderweitigen Quellen rekrutiert werden kann. Zielsetzung ist die optimale Pflege und Reinhaltung des Treppenhauses, um Wohnraum- und Gewerbemietern ein gutes Gefühl zu vermitteln und die Immobilie auch für Miet- und Kaufinteressenten, Mieterbesuch und Gewerbekunden attraktiv zu halten.

Bei der Vergabe dieser Reinigungsleistungen ist es natürlich wichtig, um was für Treppenhäuser es sich handelt. Natürlich ist bei großen Gewerbeobjekten mit prestigeträchtigen Mietern und viel Kundenverkehr eine andere Reinigung notwendig als für ein kleines Altbau-Mehrfamilienhaus.

Treppenhausreinigung Mieter
Man hört so Geschichten, das manchem Mieter die Treppenhausreinigung gefällt
Reinigung Treppenhaus Merhfamilienhaus
Wer übernimmt die Reinigung im Treppenhaus im Merhfamilienhaus? Das ist eine Sache von Verträgen. Schön, dass wir Vertragsfreiheit in Deutschland haben.

Beispielhafte Kriterien

Der erste Schritt des Facility Managers ist, sich ein möglichst genaues Bild vom Reinigungsumfang zu machen. Es kommt darauf an, was gereinigt werden muss – die Treppenstufen und Podeste an sich (aus welchem Material sind sie? ist ein bestimmtes Mittel zu benutzen? müssen sie regelmäßig versiegelt werden?), Geländer und Verzierungen, Wände und Decken, Fenster, Aufzugsanlagen oder auch sonstige Bauten.

Je nachdem, wie stark die durchschnittlichen Verschmutzungen sind, muss das Reinigungsintervall für die Grundreinigung zwischen mehrmals täglich bis alle paar Wochen gewählt werden, die Intervalle für Bauteile wie Fenster sind in der Regel größer gewählt. Es kommt bei Gewerbeobjekten auch auf den Kundenverkehr an. Ebenfalls spielen die Witterungsverhältnisse eine große Rolle: bei Schnee- und Matschwetter sowie Regenfällen sind die Verschmutzungen größer als in trockenen Sommermonaten.

Dann muss analysiert werden, ob die Reinigungskraft eigene Putzutensilien mitbringt oder diese im Objekt selbst gelagert werden. Es ist ebenfalls zu klären, ob Wasser benötigt wird und wie ein anfallender Wasserverbrauch umgelegt wird.

Wichtige Kriterien sollten unbedingt beachtet werden

Bei der Vergabe der Treppenhausreinigung sind dabei einige wichtige Kriterien zu beachten, um ein möglichst gutes Preis-Leistungsverhältnis zu erzielen, denn auch wenn die Mieter sich durch die optimale Reinigung wohlfühlen, kann die Umlage der Kosten für die Reinigung von Treppenhaus und Allgemeinflächen durchaus zu Missmut führen, gerade wenn die Kosten unverhältnismäßig hoch sind. Wohnraummieter lassen ihre Nebenkostenabrechnungen schließlich oft beim Mieterverein prüfen, welcher sich wiederum an den durchschnittlichen Betriebskosten pro Quadratmeter des aktuellen Betriebskostenspiegels orientiert, die Ist-Werte mit den Werten des Betriebskostenspiegels vergleicht und Abweichungen nach oben hin rügt.

Treppenhausreinigung Kosten
Die Kosten für die Treppenhausreinigung unterscheiden sich deutlich je nach Treppenhaus. Auch das Alter des Hauses spielt eine Rolle.

Diese und andere Punkte sollten in einem Dienstleistungsvertrag genau definiert und geregelt werden, um größtmögliche Sicherheit für Auftraggeber und Auftragnehmer zu schaffen. Auch Zahlungs- und Kündigungsbedingungen benötigen genaues Augenmerk. Auf der einen Seite soll die Zahlung so hoch sein, dass es sich für die Reinigungskraft lohnt, auf der anderen Seite so gering, dass der Facility Manager vorteilhaft wirtschaftet. Dies ist beispielsweise durch die Vergabe mehrerer Reinigungsverträge für verschiedene Objekte an einen einzelnen Dienstleister möglich, der dann natürlich bei höherem Auftragsvolumen günstigere Preise anbieten kann. Die Kündigungsfrist sollte auch so vereinbart werden, dass der Auftragnehmer zur Leistung motiviert wird, sich aber gleichzeitig nicht so sehr unter Druck fühlt, dass die Qualität der Leistung leidet.

Nicht zuletzt ist die Reinigungsleistung ständig zu prüfen und zu dokumentieren. Nur mit einer laufenden Abnahme der Leistungen kann die Qualität der Leistung beibehalten und Abweichungen nach unten so schnell wie möglich mit dauerhafter Wirkung korrigiert werden. Dabei sollte die Abnahme der Leistung natürlich in geeigneten Lichtverhältnissen und im richtigen Abstand nach der Reinigung erfolgen.

Treppenhausreinigung Mehrfamilienhaus Mieter
Je nach Treppenhaus und Art und Zustand des Gebäudes ist die Treppenhausreinigung mehr oder deutlich weniger Arbeit.