Infrastrukturelles Facility Management

infrastrukturelles facility management

Vielleicht haben Sie schon einmal den Begriff infrastrukturelles Facility Management gehört, wissen aber nicht, was Sie sich darunter vorstellen sollen? Dann möchten wir Ihnen einige Informationen darüber geben, welche Dienstleistungen sich hinter diesem Service verbergen können.

Infrastrukturelles Facility Management – was ist darunter zu verstehen?

Das Facility Management (deutsche Bezeichnung Gebäude Management) wird in drei Bereiche unterteilt: das technische, das kaufmännische und das infrastrukturelle Facility Management.

Nachdem Gebäude geplant und errichtet wurden, müssen sie auch instand gehalten werden. Natürlich sind die hier lebenden Privatpersonen, aber auch ansässige Firmen dafür zuständig, die Immobilie in Ordnung zu halten. Einen Teil der Aufgaben kann aber auch das infrastrukturelle Facility Management übernehmen.



In diesen Dienstleistungsbereich gehören beispielsweise die Reinigung von Treppenhäusern, die allgemeine Reinigung von Bürokomplexen et cetera, die regelmäßige Pflege der Grünanlagen, der Hausmeisterservice, die Organisation und Durchführung eines Wachschutzes und auch die regelmäßige und rechtzeitige Erledigung des Winterdienstes. Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen wird durch die Nutzung dieser Angebote eine ganze Menge Arbeit abgenommen. Zugleich schafft das infrastrukturelle Facility Management eine Vielzahl an Beschäftigungsverhältnissen auf dem regulären Arbeitsmarkt.

Anbieter dieser Dienstleistungen

Im Laufe der Jahre haben sich viele regionale, aber auch einige deutschlandweit tätige Firmen auf diese Art des Facility Managements spezialisiert. Diese können Sie beispielsweise durch die Nutzung einer Internet-Suchmaschine ausfindig machen, bei der Sie die Begriffe „infrastrukturelles Facility Management“ und den Namen Ihrer Stadt eingeben.

infrastrukturelles facilitymanagementWenn möglich, sollten Sie von verschiedenen Unternehmen Angebote einholen, um sich dann für das Beste zu entscheiden. Achten Sie hierbei nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die angebotenen zusätzlichen Dienstleistungen. Diese sollten auf jeden Fall schriftlich fixiert werden. Informieren Sie sich bitte auch darüber, ob der Anbieter an seine Angestellten Tariflöhne zahlt. Denn zufriedene Mitarbeiter arbeiten in der Regel besser und meist auch dauerhaft für dieses Unternehmen. Davon profitieren auch Sie, denn Sie haben immer den gleichen Ansprechpartner vor Ort.



Falls Sie mit der Qualität der erbrachten Dienstleistungen nicht zufrieden sind, sollten Sie zuerst mit den Mitarbeitern vor Ort, dann aber auch mit deren Vorgesetzten Rücksprache halten. Selbstredend ist auch der Wechsel zu einem anderen Anbieter möglich, wobei natürlich Kündigungsfristen eingehalten werden müssen.

Fazit

Nicht nur als Privatperson, sondern auch als Vermieter von Wohnungen oder Häusern sowie als Unternehmer profitieren Sie von einem professionellen infrastrukturellen Facility Management. Dieses trägt zur Werterhaltung Ihrer Immobilie bei.